Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spiegeluniversum - Timeline
#1
Wir spielen derzeit zwischen 2415 und 2416, als Prequel.

=====================
TIMELINE
=====================

*378: Der römische Kaiser Valens besiegt das westgotische Heer und beseitigt damit die immanente Bedrohung Roms durch die Barbaren. Das Reich erstarkt wieder.

*8. Jh.: Konflikte des Römischen Reiches mit dem chinesischen Reich und dessen Vasallen und den muslimischen Staaten in Afrika stoppen eine weitere Expansion. Gründung der Inquisition, die mit den Mitteln des Römischen Rechts gegen Glaubensabweichler vorgehen soll. Da der Kaiser Religionsoberhaupt ist, erstrecken sich die Befugnisse der Inquisition bald auch auf staatliche Belange wie Majestätsbeleidigung und Hochverrat.

*950: Aufteilung in einen nordwestlichen und südöstlichen Reichsteil unter je einem Princeps. Der Kaiser residiert weiterhin in Rom. Amtssprache ist Latein.

*14. Jh.: Die wachsenden Spannungen zwischen den beiden Principaten münden in einem verheerenden Bürgerkrieg 1324, der 1350 mit der Ermordung Kaiser Justinians IV. und der permanenten Reichsteilung endet. Hauptstadt des südöstlichen Principats ist Konstantinopel, zur Hauptstadt des nordwestlichen Principats wird Londinium erklärt.

*1428: Entdeckung Amerikas durch eine Expeditionsflotte des Nordwest-Principats. Die überlegene Militärorganisation und Waffentechnik sichert die rasche Eroberung des Kontinents innerhalb der nächsten fünfzig Jahre

*1601: Gründung des Nordamerikanischen Principats unter Oberhoheit von Londinium. Der Reichtum der neuen Ländereien lässt den Schwerpunkt des Nordwest-Principats aber sehr rasch nach Nordamerika wandern.

*1832: Erste Tests mit Raketen. Initiierung des Raumfahrtprogramms.

*1900: Im südöstlichen Principat gewinnen Ideen einer genetischen Verbesserung an Boden und damit verbundenes rassistisches Gedankengut. Es gibt Auseinandersetzungen und erste Umsiedlungsprojekte.

*1938: Der südöstliche Princeps wird in einem Militärputsch von einem Technokraten gestürzt, der sich zum Imperator ausruft, dem ersten seit dem 14. Jh. Es beginnt die Unterwerfung der kontinentalen Ländereien des nordwestlichen Principats. Zum Sitz des neuen Imperiums wird Berlin erklärt.

*1945: Das nordamerikanische Teilprincipat sieht zunehmend die Ideen dessen, was das 'alte Imperium' ausmachte, bedroht und erklärt dem neuen Imperator den Krieg, sieht sich aber gezwungen, selbst auf genetische Manipulation zurück zu greifen, um die Stellung halten zu können. Das Raumfahrtprogramm wird einzig und allein für Rüstungszwecke benutzt. Ein Jahrzehnte lange Krieg zerstört Vieles der uralten Kultur und kostet Milliarden Menschen das Leben.

*2000: Aufnahme des Tiefenraum-Erkundungsprogramms mit dem Ziel, neue Ressourcen und Siedlungsplätze zu gewinnen, um die Zerstörungen auf der Erde rascher beseitigen zu können.

*2070: Erster Warpflug des Wissenschaftlers Cochrane. Erster Kontakt mit den Vulkaniern. Die Leiter der militärischen Forschungseinrichtung, für die Cochrane tätig ist, ergreifen die Gelegenheit, überlegene Technologie in die Hände zu bekommen. Sie stürmen das vulkanische Schiff und nehmen es auseinander. Die neue Technik sichert den Resten des ehemaligen nordamerikanischen Principats die Prävalenz.

*2125: Gründung des Terranischen Imperiums mit Sitz in Washington. Amtssprache wird Englisch. Erklärtes Ziel des neuen Imperators David L. Carter: Schutz der Menschheit vor jedweder Bedrohung! Gründung der Terran Space Force mit dem Ziel: Beschaffung von Ressourcen, Schaffung einer Sicherheitsgarantie für die Menschheit.

*2155: Kapitulation von Vulkan. Maßgeblich beteiligt an der Erzwingung der Kapitulation: FleetCaptain Jonathan Archer, der dafür in den Admiralsrang erhoben wird. Die Vulkanier erhalten keine Bürgerrechte und nur den Rang von "dienstbarem Volk", was einige Anhänger der alten imperialen Idee zu Protesten bringt. Die Dissidenten werden vertrieben.

*2176: Der Überraschungsangriff einer romulanischen Taskforce auf einen Aussenposten des TI bringt diesem die erste Niederlage seit Beginn der Expansion bei. Ein Schock für die Terraner, denen der Gegner noch völlig unbekannt ist, während die Romulaner das TI seit Jahren beobachteten und sich nun zum Präventivschlag entschlossen hatten. Die beiden Mächte sind sich an Waffentechnik, militärischer Organisation und Arroganz ebenbürtig. Ein rascher Sieg irgendeiner Seite ist nicht abzusehen.

*2217: Unfähig einander zu vernichten und bedroht von den Angriffen der Klingonen und einer wachsenden terranischen Rebellenbewegung entschließen sich die kriegführenden Mächte des Terranischen Imperiums und des Romulanischen Reiches zu einem unerwarteten Schritt: sie schließen eine Allianz. Ein Zeitgenosse kommentierte das Ereignis mit den Worten Das Schlechteste von zwei Welten hatte eine bösartige Hybris kreiert. Sowohl auf Terra als auch auf Romulus gibt es eine gesonderte Lokale Regierung, den Grosskanzler auf Terra (eine eher repräsentative Funktion) und auf Romulus den Prätor.

*2235: Eroberung von Quonos.

*2267: Erster Cardassianischer Krieg

*2300: Beginn der Eroberung des Gammaquadranten. Das Formwandlerregime erweist sich als hartnäckiger Gegner und bringt die Allianz an ihre Grenzen. Man beginnt mit der Forschung an temporalen Waffen.

*2379: Der terranische Grossadmiral John M. Roberts deckte die Verschwörung einer Dissidentengruppe auf, deren Führer der als 'verrückt' geltende Wissenschaftler Jonathan Albright ist. Die Inquisition bereitet der Bewegung ein rasches Ende.

*2414: Der Chef des romulanischen Geheimdienstes, General Turan tr'Kaleh führt mit Hilfe remanischer Unterstützer einen Staatsstreich auf Romulus, dem der amtierende Prätor und dessen engste Berater und Gefolgsleute zum Opfer fallen. TrKaleh ernennt sich zum neuen Prätor

*2415: Zweiter Cardassianischer Krieg. Er endet zwei Jahre darauf mit der Eroberung Cardassias unter Führung von Admiral Sareth t'Khellian.

*2416: Der Großkanzler des Terranischen Imperiums, Hans van Malnen, lässt Imperator Augustus XXIV. sowie den Großinquisitor Valentinian Constantius ermorden und übernimmt die Regierungsgeschäfte. Die Inquisition wird von nun an der Flotte unterstellt, neuer Großinquisitor wird Rufus LaSalle.

*2417: Prätor Turan tr'Kaleh erklärt die Allianz mit den Terranern für beendet und ruft die "Autokratie der Kinder Eisns" aus, um sein Volk von der terranischen Dekadenz zu befreien." Es kommt zu mehrmonatigen Kämpfen mit den Borg, die das geschaffene Wurmloch in den Deltaquadranten zum Eindringen nutzen, doch gelingt es letztlich, sie zurück zu schlagen. Auf Terra entbrennen Machtkämpfe, aus denen zunächst Grossadmiral De Vallette als Sieger hervorgeht. Er ernennt sich zum Imperator des "Neuen Terranischen Imperiums" (Sitz in San Francisco) und bereitet einen Vergeltungsschlag gegen die Romulaner vor, wird jedoch durch Gegner aus den eigenen Reihen gehindert, diesen auszuführen.

*2420: Der Krieg gegen die "Union", einen Zusammenschluss ehemaliger terranischer Rebellen mit einer hochtechnologisierten fremden Spezies, beginnt und nötigt Autokratie wie NTI zu einer widerwilligen Zusammenarbeit. Die Terranische Inquisition sucht unterdessen, Zugriff auf die mentalen Ressourcen einer Spezies namens Panoxianer zu erlangen, mit denen man im Verlauf der Borgkampagne Kontakt schloss.

*2422: Entscheidungsschlacht gegen die Union und Sieg der Bündnismächte unter Grossadmiral Hensley und Prätor Tr'Kaleh. Im Anschluss verschanzen sich die verbliebenen terranischen Gebiete hinter temporalen Schilden. Inzwischen lässt sich Hans Van Malnen zum Imperator ernennen. Der Krieg der Romulaner gegen die Panox-Wesen geht weiter.

*2426: Endgültiges Zurückdrängen der Panoxianer aus den Gebieten der Autokratie.

*2330: Der neue Imperator Charles McGregor fällt kurz nach der Krönung einem Bombenanschlag zum Opfer. Auf Ch'Rihan wird Prätor Tr'Kaleh von seinem Sohn Ecurai ermordet. Die Galaxis versinkt aufs Neue im Chaos.
[Bild: Sareth-neu.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste