Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ISDA Log 18 Vandenberg
#1
ISS Picard / Transporterraum 1
 
Um sicher vor dem Import von Waffen und Sabotagematerial zu sein, war ein Transporter eine ideale Schleuse. Nichts kam an einem Materiestromscanner vorbei. Auch nicht ein paar Neuankömmlinge.
Vandenbergs Blick fiel auf einen jungen Terraner in makelloser Uniform, während von Rabensteins scheinbar gelangweilter Blick an einem Romulaner sich förmlich fest gesaugt hatte.
 
Va: Mhmm..
 
Von Rabenstein nickte langsam.
 
Ra: Ich werde einmal einen Plausch mit dem Romulaner halten.
Va: Worüber denn?
Ra: Oh über die Philosophie des Krieges und der Erfüllung.
Va: Wenn es Ihnen Freude bereitet.
Ra: Sicherlich.
 
Ohne ein weiteres Wort verschwand von Rabenstein in der Menge, während Vandenberg sich in Richtung des jungen Terraners begab. Dieser bahnte sich gerade in forschem Stechschritt seinen Weg durch die Menge, als ihm Vandenberg in den Weg trat.
 
Va: Flottensicherheit! Ihre ID!
 
Haddus, denn um niemand anderen handelte es bei dem jungen Terraner, unterdrückte seine Verblüffung gekonnt. Wer war diese Kerl, der da, wie aus dem Nichts aufgetaucht, seine ID haben wollte? Dem Rangabzeichen nach ein höheres Tier, dem Gesichtsausdruck nach, ein äußerst misstrauischer Typ, und dem Habitus nach keiner der Schmalspur-SOs, welche hier überall herumliefen. Also rückte Haddus seine Unterlagen heraus.
 
Va: Name?
Hd: Lieutenant Kaiser. Adolf Kaiser, Sir.
Va: Ihre Familie stammt von der Erde?
Hd: Jawohl Sir. Aus Europa, Norddistrikt, Hamburg und ist
Va: Ein einfaches Ja oder Nein genügt.
Hd: Jawohl Sir.
Va: Ihrem Akzent nach…mhmm...nun irrelevant.  Laut Ihrem Marschbefehl waren Sie bisher Navigationsoffizier auf der ISS Richelieu?
Hd: Jawohl Sir.
Va: Dieses Schiff hat bereits einen Navigator. Was führt Sie hierher?
Hd: Ich wurde angefordert, Sir.

Vandenberg schwieg eine Weile, dann blickte er Haddus mit eisigem Blick an.
 
Va: Weitermachen Lieutenant Kaiser!
Hd: Jawohl Sir.
 
Vandenberg drehte sich auf dem Absatz um und schritt weiter in Richtung Messe, als ihm ein Trupp Sicherheitsoffiziere entgegen kam, welche bemerkenswerter Weise Projektilwaffen trugen. Interessant. Vandenberg beschloss dem Trupp zu folgen, dem bereits etliche Crewmitglieder folgten. Selbst ein kleiner Zug hatte sich schon hinter dem Trupp gebildet
 
--------------------------------------------------
Ortswechsel:
 
ISS Picard / Hangar 1
 
Der Zug endete im Hangarbereich vor einer vergitterten Absperrung. Zahlreiche Schaulustige, unter Ihnen auch von Rabenstein, hatten sich vor dem mannshohen Gitter versammelt. Hinter dem Gitter hatten sich die 6 SOs aufgestellt, während 2 weitere SOs einen, mit energetischen Fesseln fixierten Mann, an einen Stahlträger schnallten, hinter dem einige Kisten gestapelt waren.
Der Gefesselte trug eine zerfetzte Flottenuniform und wirkte erschöpft. Neben ihm stand der XO der Picard, Commander Brunson. Brunson marschierte zackig zu den Sicherheitsoffizieren und sprach dann mit lauter Stimme.
 
Br: Lt. Carl Haggerty, gemäß des gestrigen Urteils des Schiffssondergerichts, welches Sie wegen Desertion zum Tode verurteilt hat, werden Sie nun exekutiert. Möge der Herr Ihrer Seele gnädig sein!
Ha: Ich habe das Recht auf ein letztes Wort.
Br: Bitte, nur zu. Anlegen!
Ha: Kameraden, ich habe
Br: Zielen!
Ha: lediglich versucht
Br: Gebt Feuer!
 
Haggertys letzte Worte gingen im Donnern der Schnellfeuerwaffen des Pelotons unter. Die Projektile zerfetzten den Körper Haggertys förmlich. Nach dem Feuerstoß herrschte Ruhe. Brunson zog einen Disruptor, feuerte noch einmal auf Haggerty und aktivierte dann den Transporter, welcher Haggertys Leiche, oder das was von ihr noch übrig war, in das Recycler-System beamte. Das Peloton zog ab.
Von Rabenstein hüstelte.
 
Ra: Eine lächerliche, ineffiziente Show.
Va: Da muss ich Ihnen ausnahmsweise einmal Recht geben. Wer war der Delinquent?
Ra: Fragen Sie doch diesen Brunson.
 
Vandenberg nickte grimmig, dann trat er Brunson in den Weg.
 
Va: Auf ein Wort, Commander.
Br: Sir?
Va: Aus welchem Grund wurde dieser Haggerty exekutiert?
Br: Nun, er wollte Urlaub, weil seine Frau angeblich einen Unfall hatte. Der Captain hatte den Urlaub verweigert. Deshalb wollte Haggerty wohl ohne Erlaubnis von Bord und zu seiner Frau reisen. Diese liegt wohl im Sterben. Unsere CoS, Lt. Commander Quinn hat ihn vor dem Transporterraum erwischt.
Va: Und auf wessen Befehl wurde ein Gericht einberufen?
Br: Nun, das war der Captain höchstpersönlich, Sir.
Va: Sooo. Und wo ist der Captain? Er hat wohl der Hinrichtung nicht beigewohnt?
Br: Nun Sir, er sagte, er wolle einem Deserteur keine Ehre geben.
Va: Danke Commander.
Br: Gerne Sir.
Va: Ach noch eine Frage, Commander.
Br: Sir?
Va: Welche Position hatte Haggerty?
Br: Nun Sir, er war unser Chefnavigator.
Va: Danke. Einen schönen Tag noch.
 
Brunson salutierte übertrieben zackig und marschierte hinter dem Peloton her.
Vandenberg drehte sich um, konnte von Rabenstein jedoch nicht mehr auffinden. Dieser war, wie immer, spurlos verschwunden. Nun gut, es gab wichtigeres zu tun.
Vandenberg begab sich zu einem Wandinterface.
 
Va: Computer, wo befindet sich Captain Salazar?
<Captain Salazar befindet sich auf Holodeck 1>
 
Vandenberg schlenderte in Richtung des Holodecks.
 
---------------------------------------------------------- 
 
Ortswechsel:
 
ISS Picard / Holodeck 1
Zeit: 10 min später
 
Der Geruch von brutzelndem Speisefett, Blut, Urin, Erbrochenem, Exkrementen, sowie verwesendem Fleisch und einer Unzahl exotischer Gewürze schlug Vandenberg entgegen, als sich die Türen des Holodecks öffneten. Die perfekte Nachbildung einer diralkanischen Kneipe. In dem rötlichen, rauchdurchsetzten Licht konnte Vandenberg Salazar erkennen, welcher in einer Art Divan lag und von einigen sehr leicht bekleideten Damen bedient wurden. Als Salazar Vandenberg erblickte, grinste er unverschämt und erhob sich schwankend. Eine ungeheure Alkohol-Fahne bohrte sich in Vandenbergs Nase.
 
Va: Nettes Etablissement. Entspricht das Ihrem Geschmack?
Sa: Sie dringen hier ein meine Privatsphäre ein.
Va: Laut dem Dienstplan sind Sie im Dienst!
Sa: Ich bin immer im Dienst. Was wollen Sie?
Va: Ich hatte gerade das Vergnügen, einer netten kleinen Hinrichtung beizuwohnen.
Sa: Ist er tot?
Va: Tot und entsorgt.
Sa: Dann habe ich ihm ja seinen Wunsch erfüllt. Er ist jetzt bei seiner Frau.
Va: Haben Sie dieses Stand- Gericht einberufen?
Sa: Höchstselbst.
Va: Ich nehme an, Sie haben das HQ nicht informiert? Und sich das Todesurteil nicht bestätigen lassen?
Sa: Dddiesss is mein Schiff. Ich bin der Capcapcaptain!
Va: Irrtum. Dies ist nicht IHR Schiff, sondern ein Schiff der imperialen Flotte. Und Sie haben sich genauso wie alle anderen Crewmitglieder auch, an Regularien zu halten!  Und bei einer Desertation ist das HQ zu informieren. Da Haggerty die Desertion nicht vollendet hatte, wäre die Sache mit ein paar Stunden im Neuralstimulator abgehandelt gewesen.
Sa: Ach, haben Sie etwas Mitleid mit dem Jungen?
Va: Haggerty ist mir gleichgültig. Was mir aber nicht gleichgültig ist, dass Sie damit Personalkosten erzeugen.
Sa: Und?
Va: Haben Sie die neuen Crewmitglieder einem Background-Check unterzogen?
Sa: Wooozuuu? Das sind loyloyallllle Offi ähm Offizieren und Mannschaften. Stolz der Flotte und der Kirche, ach was, dem Imperium zu dienen!
Va: Das dachte ich mir. Und noch etwas. Wie kommt es, dass Sie bereits vor 2 Wochen einen neuen Navigator beantragt haben, obwohl Sie zu diesem Zeitpunkt noch über einen Navigator verfügten und Haggertys Abgang erst gestern Abend klar war?
Sa: Ischhhh bin der Captain. Und ich kann hier machen, was isch für rrrrrichtig halde.
Va: Sollte ich heraus bekommen, dass Sie hier private Rechnungen auf Kosten der imperialen Flotte begleichen, wird man sich Gedanken über Ihren Nachfolger machen müssen.
 
Salazar begann laut zu lachen.
 
Sa: Hahahaha, wer sollte das sein? Etwas Brunson, dieser proletenhafte Idiot?
Va: Eventuell Lt. Quinn?
Sa: Ha, doch nicht dieses halbromulanische Flittchen? Diese drogensüchtige Schnepfe?
Va: Drogensüchtig. Aus dem Mund eines sich im Dienst befindenden, aber trotzdem stockbesoffenen Captains, dieses Wort zu hören, ist schon bemerkenswert.
Sa: Vandenberg, Sie sind eine Hämorrhoide im Hintern. Wenn Sie und diese Krähe Von Rabenstein mich weiter nerven, werde ich Sie beide persönlich durch die nächste Luftschleuse befördern!
 
Vandenberg blickte Salazar kalt an.
 
Va: Wenn Sie wieder nüchtern sind, sollten Sie einmal über diese Drohung nachdenken. Sollte ich das noch einmal von Ihnen hören, wird Ihr Kopf rollen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und Sie sollten nüchtern sein, wenn Sie das nächste Mal die Brücke betreten. Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Restorgie!
 
Vandenberg drehte sich auf dem Absatz um und verließ das Holodeck.
[Bild: vandenberg.jpg]
Zitieren
#2
Sehr cool und sehr eklig diese Holodeck-Kaschemme vom Capcapcaptain, kann man sich richtig gut vorstellen. Smile
Zitieren


Gehe zu: