Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Athean-Kompott Log 15 - T'Sok
#1
T‘Sok saß im Maschinenraum und entspannte sich. Es war ein sehr angenehmer Tag für ihn. Er mochte diese Umgebung seit jeher. Das gleichmäßige Brummen des Warpantriebs sowie das leise Surren des Sp²-hybridisierten Beschleunigers hatten eine beruhigende Wirkung auf ihn. Alles funktionierte und lief, wie es sollte. Die Crewmitglieder liefen emsig umher und verrichteten ihr Tagwerk, wobei der Vulkanier sie zufrieden beobachtete. Hervorragend. Er wanderte zu einer Konsole und überprüfte den Substitutionsgrad des primären Nitril-Hyperkonjugators. Er war über eine einen isolobalen Link mit dem Sp²-hybridisierten Beschleuniger verbunden, daher war es essenziell, dass er stets einwandfrei funktionierte. Momentan war das Schiff nicht in Beschleunigung, es musste also seinen Zielort erreicht haben.


Gerade als er sich einen vulkanischen Gewürztee holen wollte, begann die Kontrollkonsole des Warpkerns zu blinken. Noch eher er sie näher begutachten konnte, schaltete sie jedoch das Bild ab. T'Sok wusste, was das bedeutete: eine schwere Fehlfunktion. Er lauschte angestrengt, als die Konsole auf ihr Notfallprotokoll zurückgriff um die Fehler im audialen Spektrum wiedergab, etwas, das ein weniger erfahrener und begabter Techniker für einfaches Piepsen gehalten hätte. 1 x lang, 3 x kurz, 1 x lang, 6 x kurz, 2 Sekunden pause, dann änderte sich sowohl die Frequenz als auch der Takt: 3 x lang, 2 x kurz, 4 x lang, 2 x mittellang, 2 x lang, 4 x kurz. T'Sok notierte sich die abstände und die hörbaren Frequenzunterschiede, die von ohrenbetäubend schrill zu nahezu dumpf wechseln konnten, als die Konsole weitere Fehler ausgab. Er griff sein Com und ließ sich mit der Brücke verbinden.

"Admiral Tr'Khellian, ich wollte Ihnen melden, dass der Warpantrieb Probleme bereitet. Seien Sie aber unbesorgt, ich habe alles im Griff."
Zitieren


Gehe zu: