Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Log 18 Mort
#1
 
Dr. Val'Kara hatte gerade Mort Caldreds Vitalwerte überprüft. Die molekulare Dissoziation hatte sich in den letzten zwei Stunden vergrößert, und auch bei ihr selbst waren die Daten alles andere als beruhigend. Wie lange blieb ihnen noch? Gerschoni war es gelungen, die Zeitlinie zu verändern. Und sie alle, ihre ganze Zukunft, löste sich buchstäblich in Nichts auf. Ohne das Raketenprogramm der Nazis kein Wettlauf zum Mond... Die Staatenblöcke auf der Erde würden sich offenbar ganz anders entwickeln. Vielleicht hatte niemand Interesse am Raumflug, oder aber die Entwicklung verlief zumindest so, dass es sie und die Föderation nicht gab. Ob wohl die Romulaner die Erde erobert hatten? Oder die Klingonen damals bald nach dem ersten Kontakt in Broken Bow, weil es keinen Captain Archer gegeben hatte? Oder die Borg, weil ihnen keine Enterprise und kein Captain Picard dazwischen gekommen war?
 
Sie trat ans Fenster und ließ den Blick über das triste angrenzende Fabrik- und Baugelände schweifen. Blaugrau gekleidete Arbeiter huschten geschäftig hin und her und ihrer Meinung nach groteske Maschinen waren unterwegs, um ihren Verrichtungen nach zu gehen - was auch immer diese sein mochten. Was zum Beispiel sollte dieses riesige Gerät anrichten, das wie eine antike Steinschleuder aussah?
Die Gedanken der Ärztin wanderten zu der seltsamen Eigenart des Universums, als Fundament großer zukunftsweisender Entwicklungen schreckliche Ereignisse zu legen. Hatte nicht auch auf Vulkan, dem Heimatplaneten ihrer Mutter, erst ein nuklearer Krieg beinahe alles zerstören müssen, ehe Suraks Philosophie der Logik auf fruchtbaren Boden fiel? Mit einem Seufzer wandte sie sich um. Zu ihrer Überraschung stand Mort am Scannerverstärker und bewegte die holographischen Kontrollen.
 
"Mr. Caldred, ich sagte, Sie sollen ---"
 
"Ich fühle mich besser, Doc. Wirklich! Vielleicht musste ich mich nur mal etwas ausruhen." Er justierte die Erfassung. "Gerschoni kann nicht vom Erdboden verswinden, oder? Wir müssen ihn finden können."
 
"Das ist ja unglaublich!"  Val'Kara war neben ihn getreten und blickte ungläubig auf ihren Medi-Tricorder.
 
"Was?" brummte der Sicherheitschef.
 
"Die Dissoziationen sind verschwunden! Ihre Moleküle sind in perfekter Ordnung! Kein Wunder, dass Sie sich besser fühlen - Sie haben nichts!  Das kann ich medizinisch nicht erklären... es sei denn..."
 
"Die Zeitlinie ist repariert," vollendeten sie beide gemeinsam. "Aber - wie? Ich kann Gerschoni noch immer nicht orten. Und wenn unser Team ihn geschnappt hat, müsste--"
 
In diesem Moment zirpte Morts Kommunikator. Es war Vandenberg. + Ich habe gute Neuigkeiten, für Sie und unsere Herrscherin der Hyposprays! Mr. Edzardus hat Gerschoni erwischt. + Er erzählte die Einzelheiten, die ihm der Navigator eben vom Schiff gemeldet hatte.
 
"Vor den Augen der Einheimischen ein Beamvorgang?!" kommentierte Val'Kara mit gerunzelter Stirn. "Das wird der Captain nicht sonderlich mögen."
 
+Er sagt, es war ein Notfall und alles andere zu riskant gewesen.+
 
"Nun, offenbar hat die Zeitlinie ja weiter keinen Schaden genommen," murmelte Mort. "Zumindest keinen für uns im Moment ersichtlichen." Ein ohrenbetäubendes Krachen übertönte seine und Vandenbergs nächsten Worte. Die Wände des Hauses erzitterten, Putz rieselte von der Decke.
 
"Ein Erdbeben?"
 
"Soweit ich weiß, ist das hier kein tektonisch unsicheres Gebiet..." antwortete Val'Kara und lief zum Fenster.
 
Mort beendete hastig die Kom-Verbindung, griff nach einem Phaser und hastete zur Tür. Es krachte erneut und ein bedrohlicher Riss fraß sich durch die Wand. 
 
"Kommen Sie zurück, Mr. Caldred! Eine Waffe wird Ihnen hier nichts nützen!" Sie wies nach draußen, wo sich das Baufahrzeug mit der Abrissbirne zu einem weiteren 'Angriff' bereit machte. "Jedenfalls kein Handphaser."
 
Der Sicherheitschef fluchte. "Sehen wir zu, dass wir das ganze Equipment transferfähig machen! Wir können nicht zulassen, dass auch nur ein Elektronikteil oder ein Kunststofffetzen in deren Hände fällt!" Er hechtete zu dem aufgebauten Scannerverstärker, wobei er fast von den Füßen gerissen wurde.
 
Val'Kara mühte sich, Zelt und Nahrungsmittel zusammen zu raffen und dabei die 'Picard' zu kontaktieren. "Das Notstromaggregat im Nachbarzimmer! Schnell! Und die WDBs (Waste-Disposal-Bags)!!!"

[Bild: mort.jpg]
Zitieren


Gehe zu: