Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Griff in die Geschichte / Log 6 / XO
#1


Erde/Europa/Deutschland/München/Vorort/Abbruchhaus

Ein trüber Abend hatte sich über die Stadt gelegt. Der Novembernebel mischte sich mit den Abgasen aus hunderten von Kaminen und Schornsteinen zu einer dicken, gelbgrauen, scharf nach Kohlenstoff riechenden Suppe.
Die Gruppe war, nach dem fehlgeschlagenen Versuch, in die Innenstadt zu gelangen, wieder in íhr Quartier zurück gekehrt. Vandenberg war nicht unbedingt bester Laune. Man war keinen Millimeter weiter gekommen. So stand er an einem der Fenster und blickte durch die zerbrochene Scheibe auf das Werk gegenüber. Wenigstens tr´Kovath konnte mit einer nützlichen Information aufwarten: Das replizierte Geld war zu alt. Nun, das war eine Sache, welche sich korrigieren ließ. Im Gegensatz zur Tatsache, dass man von Gerschoni noch immer keine Spur gefunden hatte.

Mort Caldred schlenderte zu Vandenberg und blickte ebenfalls auf die Straße hinunter.

Mo: Sir?
Va: Was gibt es ?
Mo: Sollten wir Gerschoni finden, was tun wir mit ihm?
Va: Wir führen ihn zurück zum Schiff. 
Mo: Sind Sie sich sicher, daß dies richtig ist? Dass nicht eventuell die Entnahme von Gerschoni aus der Zeit gerade den Eingriff in die Zeitlinie darstellt? 
Va: Nun, Gerschonis Aufenthalt in dieser Zeit ist nirgendwo dokumentiert, was nichts bedeuten muss. Aber wir können nur das tun, was vermutlich eine Änderung der Zeitlinie verhindert. Eine Garantie gibt es nie.
Mo: Und was geschieht, wenn Gerschoni sich widersetzt und das wird er, da er dies als seine Mission ansieht? Wenn es zu Äußersten kommt?
Va: Dann müssten wir sogar Gewalt anwenden und Gerschoni eventuell sogar...wie sehen Sie denn aus?

Vandenberg Ausruf galt Dr. D´Varo, welche mit einem gewaltigen Hut auf dem Kopf erschienen war. In der Hand hielt sie ein weißes Etwas welches an einem Ende glühte.
Nalae stieß Rauch aus ihrem Mund aus und hustete heftig.
Mort sprang auf, bereit sich sofort auf jeden Angreifer zu stürzen. Vandenberg schüttelte den Kopf.

Va: Doktor, Sie beschweren sich über die Luftqualität und rauchen?
Na: Wähhhh scheußlich, ja, aber das haben die Frauen in dieser Zeit bisweilen getan. Keine Sorge, ich habe ein Antitoxin dabei, welches die Wirkung von Nikotin, aber auch von Alkohol blockiert. Ich gebe Ihnen die entsprechenden Tabletten gleich mit.
Va: Und was soll das Ganze? Und warum läuft Mr. Edzardus mit dieser merkwürdigen Mütze auf dem Kopf herum?
Na: Nun, während Sie beide hier herum philosophiert haben, haben Mr. Edzardus und ich einen Plan gefasst. 
Va: Ich höre?
Na: Nun, wenn Gerschoni seinen Plan umsetzen will, dann muss er an den Kern der Partei heran. Und das kann er nur auf einer entsprechenden, politischen Veranstaltung. Und er wird, wenn ich mir sein psychologisches Profil anschaue, nicht gleich beim ersten Mal seinen Plan umsetzen, sondern erst die Lage sondieren. Also wird er sich auf mehreren Veranstaltungen ein Bild machen. Und wo finden solche politischen Veranstaltungen, speziell auf lokalem Level statt? In der Innenstadt, am Abend. Und aus diesem Grund sollten wir uns in das Nachtleben dieser Stadt stürzen.
Va: Wenn ich an unseren glorreichen Versuch denke, mit einem öffentlichen Verkehrsmittel in die Innenstadt zu gelangen, dürfte das schwierig werden.
Na: Und aus diesem Grund hat Mr. Edzardus eine Lösung erarbeitet.
Va: Und die wäre?

Howie grinste böse.

Ho: Ich habe eine Fahrzeug requiriert.
Mo: Requiriert? Doch wohl nicht geklaut?
Ho: Geklaut? Nein, sagen wir geborgt.
Va: Sie waren noch einmal draußen, ohne mich zu informieren?
Mo: Verzeihung Sir, aber in diesem Falle ist die Zeit ja in jeder Hinsicht ein limitierender Faktor. Ich habe das Fahrzeug in einem Hinterhof, nicht weit von hier gefunden. Der Besitzer war nun, inkapazitiert, das Fahrzeug zu führen.
Va: Ich will keine Details hören. Lassen Sie uns aufbrechen.


———————————————

Ortswechsel:

Erde/Europa/Deutschland//München/Vorort/Vor dem Abbruchhaus

Mort blickte alarmiert auf das Fahrzeug, welches vor dem Gebäude stand.
Das Gefährt wirkte zerfleddert, war verbeult und unter dem Fahrzeug hatte sich eine ölige Pfütze gebildet.

Mo: Das ist aber nicht gerade das neuste Modell.
Ho: Ford, Modell T, Baujahr 1919.
Va: Verbrennungsmotor. Ist das Fahrzeug überhaupt einsatzbereit?
Ho: Es wird für uns genügen. Bedenken Sie bitte, in welchem historischen Abschnitt wir uns befinden.

Tr´Kovath blickte fasziniert auf das Fahrzeug.

TK: In seiner Primitivität schon fast genial.

Mort schien immer skeptischer zu werden.

Mo: Mr. Edzardus, können Sie so ein Ding überhaupt steuern?
Ho: Natürlich. Ich habe im Smithsonian-Institut sogar in einem antiken Simulator das Fahren einmal geübt.
Mo: Und aus welchem Jahr stammte der Simulator? 
Ho: 2007.
Mo: Und zwischen 1923 und 2007 hat sich nichts geändert?
Ho: Ähm...wenig.
Va: Dann lassen Sie uns einsteigen. Mr. Edzardus, aktivieren Sie den Antrieb.
Ho: Äh Ja. Dieses Modell hat noch keinen elektr. Starter. Also...

Howie nahm von einem Halter an der Seite des Fahrzeuges eine Kurbel, marschierte an die Front und steckte die Kurbel oberhalb der vorderen Stoßstange in ein Loch. Dann begab es sich ans Steuer, griff unter das Lenkrad und drehte vorsichtig einen kleineres Ventil auf. Dann betätigte er einen Hebel, marschierte wieder vor das Fahrzeug, spuckte in die Hände, griff nach der  Kurbel und drehte einmal heftig daran.
Ein lauter Knall ertönte und Mort sprang förmlich 2 Meter in die Luft, seinen versteckten Phaser ziehend und kampfbereit wieder auf seinen Füßen landend.

Ho: Tschuldigung. Fehlzündung.
TK: Mr. Edzardus, treten Sie einmal auf den Accelerator.
Ho: Gerade das wäre ein Fehler. Moment.

Wieder griff Howie zur Kurbel und diesmal sprang der Motor an und lief mit einem metallischen Klackern an.

Ho: Ha, auf gehts.

Howie sprang hinter das Lenkrad, während sich die anderen in das nicht gerade große Fahrzeug quetschten. Howie legte einen Gang ein, was das Getriebe mit einem hörbaren Krachen quittierte,
Dann gab Howie Gas, Das Ergebnis war ein gewaltiger Satz des Fahrzeuges rückwärts und gegen eine Laterne.

Va: Mr. Edzardus, ich dachte, Sie könnten dieses Fahrzeug steuern?
Ho: Nun ja Sir. Dieses Modell hat schon einen Rückwärtsgang. Jetzt aber.

Erneut gab das Getriebe ein gewaltiges Krachen von sich, dann sprang das Fahrzeug nach vorne und hielt auf eine Hauswand zu. Howie riss das Lenkrad herum und lenkte das Fahrzeug endlich auf die richtige Straßenseite.

Ho: Verzeihung, aber die Lenkung ist sehr schwergängig.
Va: Eine Frage Mr. Edzardus.
Ho: Sir?
Va: Sind Ihnen die Regeln bekannt, nach denen der Verkehr hier offensichtlich abläuft?
Ho: Nein Sir, aber ich passe mich der Umgebung an.
Va: Mhmmm...
Mo: Das kann ja heiter werden.

Mit lauten Geknatter für der Wagen davon.
Zitieren
#2
Klasse Log!
Genauso wäre das sicherlich passiert.
Zitieren
#3
Großartig, musste gut lachen Ultragrins
[Bild: LdhDcRs.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste