Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hinterhalt Log 18 NPC/ XO
#1
USS Picard / Jeffries Röhre 42/a4 in der Nähe der Brücke

 
Ophran Pak musste zugeben, dass das Gefühl der in ihm aufsteigenden Wut belebend wirkte.Trotzdem war die Situation alles andere als belebend. Der so sorgfältig ausgearbeitete Plan ging gerade in den Orkus. Man war eingekreist. Der Gegner übernahm über immer mehr Systeme die Kontrolle. Zwar war Trakas kurz davor, die Kommandoleitungen zur Brücke zu unterbrechen und damit wieder die Kontrolle zu übernehmen, aber das würde nur temporär helfen. Der Gegner begann einen ungewohnt heftigen Widerstand zu leisten. Immerhin hatte Ophrat es geschafft, mit Hilfe eines Kopplungseffekts die Picard am Flüchten zu hindern. Wakan Wren war an Bord von Ophrats Schiff verblieben, um für den Notfall Maßnahmen ergreifen zu können. Und genau das tat man jetzt. Auch wenn dies den Maschinenkern von Ophrats Schiff endgültig ruinieren würde. Jetzt war man eben zum Erfolg verdammt.
Trakas fluchte leise vor sich hin.
 
Tk: Diese widerlichen Nifte haben mehrstufige Verschlüsselungen im Einsatz. Ich komme von hier aus nicht weiter.
OP: Dann müssen wir sie zwingen, sich zu ergeben.
Tk: Ophrat, wir sind in der Unterzahl!
OP: Ja, aber bald werden diese Herrschaften nicht mehr kämpfen können. Hast Du Zugriff auf die Umweltkontrollen?
TK: Nur noch begrenzt. Die Primärsysteme sind gesperrt. Ich kann höchstens auf ein sekundäres System zugreifen und das auch nur auf einige Ersatzroutinen.
OP: Das müssen die Herrschaften ja nicht wissen. Und auf was hast Du Zugriff?
TK: Ein Feuerlösch-Ersatzsystem. Sprinkleranlage.
OP: Wir sind hier einem Schiff, korrekt?
TK: Ja!
OP: Und so ein Schiff ist gasdicht, korrekt?
TK: Sicher.
OP: Und wir haben neben den Lungen noch unsere Kiemen, korrekt?

Trakas lächelte böse.
 
Tr: Ich weiß, worauf Du hinaus willst. Ein Feuerlöschsystem arbeitet wohl auch in, durch Kraftfelder abgesicherten Bereichen.
 
In diesem Augenblich ertönte wieder Sokars Stimme:

<Ich wiederhole. Hier spricht der Kommandant der USS Picard. Wir haben sieben ihrer Leute in sicherem Gewahrsam, den Maschinenraum unter Kontrolle und dieses Schiff wird sich ohne meine Kommandocodes keinen Millimeter bewegen. Geben Sie auf, strecken Sie die Waffen. Ich verspreche, Sie werden ein faires Verfahren erhalten.>
 
Ophrat klinkte sich in die Comverbindung ein.

OP: Captain, nachdem Sie und Ihre Crew, trotz unserer Großzügigkeit und anstatt sich in das Unvermeidbare zu fügen, so überaus rüde gehandelt haben, ist meine Geduld am Ende. Sie werden jetzt für Ihre Uneinsicht bestraft. So wie man ungezogene Kinder bestraft. Sie und Ihre Crew werden jetzt versaufen wie die Kwibats!
 
Takras flache Hand schlug auf das Sensorfeld und zertrümmerte es dabei. Aus den Deckendüsen der Sprinkleranlage ergoss sich jetzt schiffsweit Wasser uns begann die Korridore zu fluten.

OP: Lass uns in den Nachbargang gehen und dort abwarten. Sie werden um Gnade betteln, wenn sie mit ihren Köpfen an die Decke stoßen.
 
Ophrat öffnete schwungvoll ein Schott und starrte direkt in die Augen des ebenso verblüfften Mort Caldred.
 
OP: Bei dem Ei das mich barg…..
 
Mit einem lauten Brüllen warf sich Mort auf Ophrat, doch dieser wich blitzschnell zu Seite aus und ließ sich in einen Schacht fallen. Takras Hand zuckte zu seiner Hüfte, doch ein glühend heißer, greller Lichtstrahl traf seine Hand, ein weiterer Schuss zischte knapp an Takras Kopfkamm vorbei.
Vandenbergs dritter Schuss wäre sicherlich tödlich gewesen, doch versagte die improvisierte Waffe, welche Mort noch irgendwo gefunden und an Vandenberg weiter gegeben hatte, ihren Dienst. Doch davon bekam Takras nichts mehr mit, denn auch er hatte sich in den Schacht fallen lassen. Hinter ihm schloss sich eine gepanzerte Luke.
Vandenberg fluchte. Da hätte man sich geduldig an 2 der Gegner heran gearbeitet und dann dass!
 
Va: Guter Arbeit, Mister Caldred. Statt den Feind fest zu nehmen, verscheuchen Sie ihn.
MC: Sir, beim nächsten Mal breche ich diesem Ophrat das Genick.
Doktor D´Varo starrte auf die gepanzerte Luke.
DV: Wo führt dieser Schacht denn hin?
MC: Zu den Replikator-Speichereinheiten.
Va: Wie wir während unseres Aufenthaltes in der KS erfahren konnten, sind Transportersysteme bei diesen Herrschaften unbekannt.
MC: Ja, aber trotzdem könnten die beiden da unten Probleme machen. Man denke nur an die beiden AM-Zwischenspeicher,
Va: Richtig. Wir sollten jetzt zur Brücke zurück kehren. Sonst ertrinken wir hier noch. Im übrigen hat dieser Plasmaschneider, den Sie mir ds ausgeliehen haben, recht gut funktioniert.
 
Mort zeigte ein zahniges Lächeln.

MC: Ja, manches Werkzeug kann man auch Zweckentfremden. Aber.....
Va: Ich weiß. Ich werde mir einen Phaser besorgen. Auch wenn man damit keine Schrauben lösen kann.
 
 
 
 
[Bild: LaSalle-neu.jpg]
Zitieren
#2
laut meinem log waren die schon auf der brücke, soll ich das anpassen? dass ich den teil mit der brücke lösche
Zitieren
#3
@Vandenberg: Stimmt, ihr wart schon auf der Brücke, laut Nalaes Log. Da sie eher geschrieben hat, passe bitte dein Log an, Danke.
(Die Waffen funktionieren auch wieder normal, da das Dämpfungsfeld neutralisiert wurde. Aber das haben sie viell. noch nicht gemerkt Zwinker)
[Bild: Sareth-neu.jpg]
Zitieren
#4
ich könnte sonst auch den abschnitt von vandenberg in mein log reinkopieren (so mit verweis natürlich), find die kleine einlage ganz cool
Zitieren
#5
.... oder teile dein Log einfach und schreib dann, wo sie auf der Brücke sind "Etwas später, nach Vandenberg Log". Wie du willst.
[Bild: Sareth-neu.jpg]
Zitieren
#6
Log ist angepasst
[Bild: LaSalle-neu.jpg]
Zitieren


Gehe zu: