Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dämonen / Log 25 / XO
#1
USS Picard / Besprechungsraum

Nalaes Worte „Ja... aber ... könnten sie mit irgendetwas interagiert haben... sagen wir.... Holodeckmaterie?" hing für eine Weile im Raum.
Dann schüttelte Vandenberg langsam den Kopf.

Va: Ohne transportablen Emitter würde die Materie außerhalb des Projektionsbereiches zerfallen. Es sei denn…..
 
Sokar hob eine Augenbraue.
 
So: Es sei denn?
Va: Es sei denn wir wären zu so etwas wie transportablen Emittern umfunktioniert worden, was an den Biofiltern des Transporters scheitern würde, oder es etwas mit an Bord gekommen, was organisch ist, was unsere internen Sensoren aber nicht erkennen können.
So: Was wiederum an den Biofiltern scheitern würde.
 
Nalae gab plötzlich einen Brummlaut von sich.
 
Na: Was wäre, wenn dieses Etwas sich erst an Bord der Picard gebildet hätte? Nach dem Transport. Und zwar aus Spuren unserer eigenen Muster im Musterpuffer des Transporters. Diese Spuren wurden rekombiniert. Und wären dann auch durch die internen Sensoren nicht feststellbar, denn da sich dieses „Etwas“ aus unseren Mustern zusammensetzen würde, wäre es kein Fremdkörper und würde daher völlig unerkannt bleiben.
So: Dies setzt aber voraus, dss dieses Produkt aus unseren Mustern dazu in der Lage wäre, zu agieren.
Na: Eventuell agieren ja wird selbst, ohne es zu merken, im Subraumbereich. Und wir werden dazu gebracht, dies zu tun, aufgrund einer ESP-Programmierung. Und das so etwas evtl. möglich ist, nun das……
Va: Das weiß der Tal Shiar nur zu gut, nicht wahr?
 
Nalae nickte verhalten.

Va: Stellt sich die Frage, warum. Wir hatten den Planeten bereits verlassen.
 
Die im Raum anwesende Ashanti gab ein Zischen von sich, welches sich eher wie ein Seufzen anhörte.

As: Die Vermutung Ihrer Ärztin könnte zu treffen. Die psionischen Kräfte der Exilierten waren wohl so stark, dass sie sogar sich ihres Schattens bedienen konnten und ihn völlig kontrollierten.
So: Schatten?
AS: Es ist eine Eigenart unserer Spezies, dass es bei einer Teleportation kurzfristig zu Erzeugung einer Art energetischen Kopie des Transportierten kommt. Wir wissen nicht, ob es an der von uns verwendeten atomaren Auflöungsmethode liegt, oder eine biologische Ursache hat. Jedenfalls bleibt die Kopie der subatomaren Positionen der einzelnen Teilchen für bis zu 2 Zeiteinheiten bestehen. Dann zerfällt sie wieder bei der Reintegration. Dies ist einer der Gründe, warum wir die Nutzung von Transportern  sogar heute noch, soweit wie möglich vermeiden. Es gibt bei uns sogar Strömungen, die zum Wohle der Harmonie, die gesamte Technologie, also auch Replikatoren, verbieten wollen.
Va: Gut, Und weiter?
As: Die Exilierten waren in der Lage , so sagt man, die Kopie unter ihre Kontrolle zu bringen. Im Falle der Vorgänge bei Ihnen an Bord: Wenn es so etwas wie verwertbare Musterreste gäbe, dann könnte man diese an diese Kopie koppeln…
Va: Und eine kurzfristig existierende Kopie erzeugen und evtl sogar steuern.
So: Und wenn man viele Kopien hat, könnte man , wie bei einer Animation, für jede Bewegung, jede Aktion, eine Kopie verwenden. Sehr aufwendig, sehr mühsam, aber es würde nicht auffallen.
Va: Und da es sich nicht um lebende Materie handeln muss, kann man hierzu auch Replikationssysteme mit Molekularauflösung verwenden.
So: Replikatoren z: Bsp. Und nur wenn man das Verhalten der Originale nicht genau kennt, würden bei der Animation Fehler unterlaufen.
Na: Stellt sich wieder die Frage nach dem Warum!
As: Es könnte sein, dass man Sie als Objekt der Rache einsetzen wollte. Und der Notruf ein Köder war.
So: Dazu hätten diejenigen, welche einen solchen Plan ausarbeiteten, wissen müssen, wer kommt und welche technologischen Möglichkeiten er hat. Das Signal war jedoch so moduliert, dass es sogar Schiffe von Zivilisationen empfangen konnten, welche nicht einmal annähernd überhaupt die Möglichkeit gehabt hätten, in das Gebiet der Ashanti zu kommen. Geschweige denn, ihnen in irgendeiner Art und Weise gefährlich zu werden. Nein, einen Rachegedanken zu unterstellen, wäre unlogisch.
Va: Nun, das werden wir erst herausbekommen, wenn wir wieder am Ort des Geschehens sind.
So:  Korrekt. Darum werden wir die Sache jetzt erneut untersuchen.

Sokar akivierte sein Com.
 
So: Sokar an Navigation. Mr. Edzardus, Kurs auf Nibonez. Warp 5. Nähern Sie sich von der Nachtseite.
 
Vandenberg, dessen Laune sich keineswegs verbessert hatte, lächelte grimmig.

Va: Bis in die Tiefen der Hölle.
[Bild: vandenberg.jpg]
Zitieren
#2
Gute und spannende Idee!
[Bild: hohardus.jpg]
Zitieren


Gehe zu: